Senioren-Ruhesitz

"Schloss Rahden"

 

Der Senioren-Ruhesitz Schloss Rahden ist eine Pflege- und Betreuungseinrichtung, die den heutigen Anforderungen für anspruchsvolle und moderne Einrichtungen der Altenhilfe entspricht.

 

Im Zentrum des Gebäudeensembles, zwischen der Residenz Schloss Rahden und dem Senioren-Ruhesitz, steht das Herrenhaus "Schloss Rahden", das im Jahr 1875 als Herrensitz und Guthaus errichtet wurde. Zu Beginn der sechziger Jahre, nach Aufgabe der Landwirtschaft, wurde in direkter Anbindung ein Appartementgebäude errichtet, um Senioren dort in ihren komfortablen Wohnungen und im angrenzenden Herrenhaus ein stilvolles Wohnen mit Ambiente zu bieten.

 

Heute leben in zwei Wohnbereichen der Einrichtung insgesamt 103 Bewohner. Der Wohnbereich "Bock`s Höfe", in dem sich die Hausgemeinschaften und der Bereich der somatischen Pflege befindet, verfügt über 45 Plätze in Pflegeappartements, sowie weiteren 23 Plätzen in zwei Pflegewohngruppen. Der Wohnbereich "Sonnenhof" mit 35 Plätzen ist sowohl baulich, als auch konzeptionell, auf die besonderen Bedürfnisse der an Demenz erkrankten Menschen orientiert.

 

Die Einrichtung ist in den Jahren von 2009 bis 2011 vollständig und umfassend saniert und modernisiert, sowie erweitert worden. Hierbei wurden Standards geschaffen, die ihresgleichen suchen. Die Einrichtung wurde modellhaft vom Land Nordrhein-Westfalen gefördert, um die Wohnqualität in Pflegeeinrichtungen zu steigern. Aus dieser Förderung ergibt sich, dass für die vom Land NRW geförderten Plätze in der Einrichtung ein verminderter Investitionskostensatz berechnet wird.

 

Die Pflege- und Betreuungseinrichtung ist vollständig barrierefrei gestaltet. Selbstverständlich sind die Eingänge in die Einrichtung ebenerdig und durch Aufzüge sind die oberen Geschosse ebenfalls ohne Stufen erreichbar. Die Einrichtung verfügt über einen hohen Anteil an Einzelzimmern. Die Doppelzimmer im somatischen Pflegebereich bieten eine Größe, die weit über den gesetzlichen Mindestanforderungen liegt.

 

Die Gemeinschaftseinrichtungen, wie der Küchenbereich und die Aufenthaltsräume sind direkt den Pflegebereichen zugeordnet. Die drei Aufzüge in der Einrichtung sind für Liegendtransporte vorgesehen und befinden sich in direkter Anbindung an die Wohnbereiche.

 

Eine besondere Gartenanlage umschließt die Gebäudeteile, die im Erdgeschoss von den meisten Bewohnerzimmern direkt zugänglich ist. Die Gärten sind so angelegt, dass sie der Jahreszeit entsprechend immer neue Erlebnisse des Blühens und des Wachstums erlebbar machen.Die Ausrichtung der Pflanzen spricht in besonderer Weise die Sinne an und macht den Aufenthalt im Garten zum Erlebnis.

 

 

Ihre Ansprechpartner:

 

 Waltraut Lange                                 (Pflegedienstleitung)

Barbara Kostka

 (Verwaltung)

Ulrike Bokämper                                    (Lohnbuchhaltung)

Katja Steinkämper

(Verwaltung)

 

Referenzeinrichtung des Landes NRW

im Modell zur Förderung der Qualitätssicherung

in der vollstationären Pflege.

 

Copyright © 2017 Schloss Rahden. All Rights Reserved.